Welcome to Kromfohrländer Candy   Click to listen highlighted text! Welcome to Kromfohrländer Candy Powered By GSpeech

Eine Maus, ein Rehbock und der Hund Candy

Es war wieder einmal eine Demonstration von Candys nicht vorhandenem Jagdtrieb.

Nichts ahnend ging es den Weg zwischen den Plantagen entlang.
Auf einmal, da bin ich fast vom Rad gesprungen, weil eine Maus aus der Grasdecke von rechts her auf den Weg lief. Es war ein stattliches, etwas langgestrecktes Tierchen. Doch die war schlau, denn wir hatten sie wohl nur aufgeschreckt. In der Mitte des Weges machte sie kehrt und versteckte sich in der Grasnarbe, vielmehr, glaubte sich zu verstecken, denn das Hinterteil war noch zu sehen.

Candy kann solches Tun überhaupt nicht aus der Ruhe bringen. Der hatte die Maus natürlich auch gesehen. Vorsichtig näherte er sein Riechorgan dem Mäusehintern. Bei der leisen Berührung zog die Maus sich noch weiter zurück und war nicht mehr zu sehen. Candy folgte mit der Nase, mehr neugierig als beutegierig.
Das Tierchen konnte sich retten, denn mein Hund verlor nach wenigen Sekunden das Interesse.

Ein anderer Vorfall ereignete sich vor zwei Tagen.

Candy und ich spazierten an einem Getreidefeld vorbei. Dabei machte Candy einen Abstecher ins Feld hinein. Nanu, was lockte ihn denn da?
Plötzlich stand ein Rehbock auf, der dort im Feld gelegen hatte. Der sah sich erst einmal die Situation an, statt die Flucht zu ergreifen. Oh, das war mal wieder spannend, denn Rehböcke sind nicht zum Spaßen aufgelegt, wenn sie angreifen.
Unser Rehbock entschied sich dafür, querfeldein zu springen, wobei er mehrmals anhielt und in die Runde schaute. Es war schön anzusehen, wie der Rehbock über das Getreidefeld davonsprang.

Candy, der Racker, der tat so, als ob er das Reh nicht bemerkt hätte.

Tagged with:
Posted in Candys Tagebuch

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech