Welcome to Kromfohrländer Candy   Click to listen highlighted text! Welcome to Kromfohrländer Candy Powered By GSpeech

Was es bedeutet, mit einem Kromfohrländer zu leben

Wenn Sie den Welpen nach Hause holen, dann ahnen Sie vielleicht schon, dass Sie in Bälde Ihr Herz verlieren werden.

Der Züchter hat Sie eingehend nach den privaten Verhältnissen befragt, um sicherzustellen, dass der Welpe später ein kontinuierliches gutes Heim hat. Reinrassige Kromfohrländer werden unter strengen Bedingungen des Zuchtvereins und mit viel Liebe der Züchter auf die Zukunft vorbereitet. Diese hervorragend sozialisierten Hunde haben nur die einzige Aufgabe, mit ihrem Rudel das Leben zu teilen.

Im Anfang haben Sie Arbeit mit dem Welpen. Kleine Hunde sind genauso wie kleine Kinder eine anstrengende Gesellschaft. Praktisch sofort nehmen Sie wahr, dass der Welpe Anschluss an den Menschen sucht. Das wird sein Leben lang so bleiben. Es dauert nicht lange bis das neue Familienmitglied seine bevorzugte Person im Haushalt bestimmt hat. Es ist so, der Hund sucht seinen Freund aus. Dieser wird im wahrsten Sinne des Wortes nicht mehr aus den Augen gelassen.

Der Kromfohrländer beobachtet das Tun „seines“ Menschen bei Tag und bei Nacht mit großer Aufmerksamkeit und folgt ihm überall hin. Er will gefallen. Das können Sie sich bei der Erziehung zunutze machen. Aber versprechen Sie sich nicht zu viel. Der Kleine hat auch durchaus seinen eigenen Kopf, was die Einhaltung der Bedürfnisse angeht.

Im Anfang braucht er andere Welpen, um die Sozialisierung, die durch den Wohnungswechsel unterbrochen wurde, fortzusetzen.

Der Kromfohrländer passt sich perfekt Ihrem Lebensrythmus an. Der bevorzugte Mensch wird angebetet. Bei dessen Abwesenheit tritt ein anderes Mitglied der Familie an seine Stelle. Der Kromfohrländer ist so eng an den Menschen angeschlossen, dass er längeres Alleinsein nicht verträgt.

Bauen Sie eine Beziehung zum Hund auf. Das geschieht durch Blickkontakte, Gesten und Worte. Auch wenn der Hund Sie nicht sofort versteht, kann er dank seiner hohen Intelligenz ganz schnell alles richtig deuten. Legen Sie Augenmerk darauf, dass Ihr Kromfohrländer keinen Unfug lernt. Er wird es sein Leben lang können. Schnellmerker, wie er ist.

Wie so vieles braucht auch der Aufbau einer Beziehung, die über das bloße Ausüben von ererbten Verhaltensweisen hinausgeht, ihre Zeit. Man lernt sich kennen. Der Hund kennt seine zugewiesenen Plätze. Die anderen okkupiert er selbst. Um Fütterchen und Leckerchen muss er sich keine Sorgen machen. Übrigens, Erziehung mit Leckerchen funktioniert beim Kromfohrländer nur bedingt, denn der Kromfohrländer frisst nicht mehr weiter, wenn er satt ist.

Irgendwann werden Sie mit dem Hund eins. Sie müssen nicht suchend um sich blicken, um zu schauen, wo er sich befindet. Es reicht, wenn Sie sich vom Stuhl erheben. Der Kromfohrländer erhebt sich ebenfalls umgehend und folgt Ihnen. Besonders angenehm ist die anhängliche Eigenschaft im freien Feld. Der Hund läuft nicht weg. Er lässt sich abrufen, ganz gleich von wo.
Bei Candy ist es so, dass er bei jeder Wegbiegung abwartet und auf ein Zeichen von mir hofft, das ihm den Weg weist, oder aber er schlägt die von mir angegangene Richtung ein.

Einvernehmen mit dem Hund durch schnelle Gesten sind sehr beglückend. Candy kommt und gibt ein Zeichen der Zuneigung, um sich schnell wieder zu entfernen. Das muss man lesen können. Der Hund spricht eine andere Sprache als der Mensch, die aber deshalb nicht weniger deutlich ist. Der Kromfohrländer begrüßt alle Ihre Aktionen mit Begeisterung.

Candy vom rauhen Stein

Candy genießt es, das Zusammenleben.

Tagged with:
Posted in Gedanken eines Hundehalters

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech