Welcome to Kromfohrländer Candy   Click to listen highlighted text! Welcome to Kromfohrländer Candy Powered By GSpeech

Auf der Suche nach einem Kromfohrländer

Sie sind immer auf der Suche, die zukünftigen Hundebesitzer.
Diejenigen unter ihnen, die schon wissen, welche Rasse es sein soll, die googlen. Früher kaufte man Bücher und bediente das Telefon. Heute bemüht man das Internet.

Die Suche eines Interessenten, der eine mittelgroße Hunderasse ohne Jagdtrieb sucht könnte z. B. mit dem Suchwort „Kromfohrländer“ auf den Weg geschickt werden.

447 000 Ergebnisse erreichen in 0,47 Sekunden das heimische Wohnzimmer.

Jetzt beginnt die eigentliche Schwierigkeit. Wie soll der ganz normale Internetsurfer 447 000 Ergebnisse durcharbeiten? Kein Wunder, dass viele sich dafür entscheiden, dass nur die ersten zwei Seiten interessant sind. Alles, was dahinter kommt, dient nur der Zahl 447 000.

Es gehört sich einfach, dass der Rassezuchtverein der Kromfohrländer auf Seite 1 steht. Das verdankt er seinen Mitgliedern, die fleißig die Seite besuchen und auch verlinken.

Der Rassezuchtverein gibt sich seriös und erklärt seine Zuchtvorgaben. Schließlich ist er die einzige Institution in Deutschland, die die Zucht der reinrassigen Kromfohrländer lenkt und kontrolliert.

Natürlich ist auch Wikipedia auf der ersten Seite vertreten. Auch, wenn die Beiträge über Kromfohrländer nicht so ganz die Wirklichkeit widerspiegeln. Schließlich wird belegtes Wissen veröffentlicht, egal ob das stimmt oder nicht. Mit denen kann man darüber nicht diskutieren.

Bilder von Kromfohrländer sind zu sehen. Der Hinweis „Unangemessene Bilder melden“ steht dabei.

Ich würde viel lieber unangemessene Webseiten melden. Nur, wer kümmert sich darum?

Es stellt sich heraus, dass außer dem Rassezuchtverein noch zwei andere Vereine Kromfohrländer züchten. Diese Hunde da sind nicht reinrassig. Man verlegt sich auf Mischlingshundezucht. Bis vor kurzer Zeit war es nur ein Verein. Leider ist der in zwei Teile auseinandergebrochen. Gut für die Kromfohrländer. Die dürfen jetzt in zwei Vereinen Mischlinge produzieren. Mal sehen, vielleicht macht das Schule und es werden bald drei Kromfohrländer-Mischlingsvereine sein usw. Das ist alles gut für die Kromfohrländer. Es ist nämlich festgestellt worden, dass der Rassezuchtverein die Zucht nicht kann. Der erdreistet sich, Tiere von der Zucht auszuschließen. Kein Problem, der Kromfohrländer ist außerhalb des Zuchtvereins in Händen von Fachpersonal.

Wie kann das gehen?
Zunächst beschreie man die Kromfohrländer als kranke Rasse. Danach besorge man sich einen Kromfohrländer. Der wird dann mit dem Hund einer anderen Rasse vervielfältigt. Schon ist es ein ganzer Wurf Kromfohrländer mehr. Wie es genau funktioniert, das habe ich nicht verstanden. Die Aktiven versichern, dass es gesunde Hunde ergibt.
Sollte das wider Erwarten nicht der Fall sein, dann gibt es immer noch die Möglichkeit, einen neuen Verein zu gründen.

447 001 Ergebnisse

Tagged with:
Posted in Gedanken eines Hundehalters

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech